Digitale Signaturen für Ramsay Générale de Santé, den Pionier des französischen Gesundheitswesens

Ramsay Générale de santé

Bei 2 Millionen Patienten, die sich jedes Jahr registrieren und zur Behandlung anmelden, bearbeitet Ramsay Générale de Santé Unmengen von Dokumenten. Die noch dazu 30 Jahre lang aufbewahrt werden müssen. Es war an der Zeit, diesen gigantischen Papierstapel hinter sich zu lassen und eine schlankere Lösung zu suchen − eine, die digitale Signaturen für das Gesundheitswesen unterstützt. Dank Connective eSignatures war es möglich, die Dokumentenverarbeitung in einer Weise zu straffen, die sowohl rechtsgültig als auch patientenfreundlich ist.

Sehen Sie sich das Video mit dem Interview von Olivier Tarneaud an, Manager für Marketing und Digitale Strategie bei Ramsay Générale De Santé.

Das Unternehmen

Mit einem Marktanteil von 17 % ist Ramsay Générale de Santé die größte private Krankenhausgruppe in Frankreich. Mit einem Netz aus 121 Krankenhäusern und Gesundheitszentren und mehr als 23.000 Mitarbeitern, bietet das Unternehmen Gesundheitsberatung, ärztliche Beratung, medizinische Leistungen und Nachsorge für 2 Millionen Patienten (Zahlen aus 2017).

Innovation wird hier großgeschrieben. Das zeigt sich an der klinischen Forschung und Entwicklung, die das Unternehmen betreibt und am Einsatz modernster roboterassistierter Chirurgietechniken in der Krebsbehandlung. Die Zeit war reif, um diesen Innovationsgeist auch auf das Registrierungsverfahren und die Dokumentenverarbeitung zu übertragen und die Einführung einer digitalen Signaturlösung für das Gesundheitswesen zu erwägen.

 

Unmengen Papier

Im Gesundheitswesen ist Papierarbeit unumgänglich. Zunächst müssen sich die Patienten registrieren, indem sie ein Anmeldeformular ausfüllen. Dann erhalten sie diverse Unterlagen mit Informationen zur Behandlung, der sie sich unterziehen. Wenn sie der Behandlung zustimmen, müssen sie eine Einverständniserklärung unterzeichnen. Wurde die Behandlung nicht eindeutig erklärt und keine ausdrückliche Zustimmung erteilt, kann das folgenschwere rechtliche Konsequenzen haben

Ein Patient muss im Schnitt drei Dokumente unterzeichnen, bevor er medizinisch behandelt wird. All diese Unterlagen müssen nach französischem Recht 30 Jahre lang aufbewahrt werden. Ramsay wollte den gesamten Ablauf, von der Verarbeitung bis hin zur Archivierung aller Dokumente, digitalisieren.

 

Mit vereinten Kräften

Zusammen mit Tessi, einem auf Dokumentenmanagement spezialisierten Unternehmen, entwickelte Connective eine Lösung mit digitalen Signaturen für das Gesundheitswesen, die sowohl den Bedürfnissen des Patienten als auch den Anforderungen von Ramsay gerecht wird.

Die Software für das Dokumentenmanagement wurde von Tessi bereitgestellt. Tessi sorgte für die sichere Verschlüsselung aller Daten, um die hohen Standards und strikten Rechtsvorschriften zu erfüllen, die für das Hosten und Speichern von Gesundheitsdaten gelten. Und die eSignatures-Lösung von Connective steuerte digitale Signaturen für das Gesundheitswesen bei, zur Bestätigung von Identität und Rechtsgültigkeit. eSignatures ist unerlässlich, weil die Dokumente nicht gespeichert werden können, wenn die Gültigkeit der Signatur nicht bestätigt wurde. Um ihre Gültigkeit zu prüfen, wurde ein automatisierter Prozess eingerichtet, der feststellt, ob der Ausweis des Patienten echt ist und tatsächlich ihm gehört.

 

Bequem für Patienten

Ist der Patient erst einmal im System registriert, enthält sein Profil Angaben zu seiner Identität, Daten für die automatische Bezahlung usw. Der Patient kann sich vor einem Termin in einem der Gesundheitszentren von Ramsay in das Portal einloggen, entweder zu Hause oder im Krankenhaus. Dort kann er sich die Dokumente zu seiner Behandlung durchlesen und sein Einverständnis erteilen, indem er digital unterschreibt. Die Signatur wird in seinem Profil in das Signaturzertifikat eingefügt. Für zusätzliche Sicherheit wurde eine Zwei-Faktor-Authentifizierung eingerichtet. Im Portal erscheint ein Signatur-Fenster, in dem er gebeten wird, zu unterschreiben:

Schritt 1. Der Patient unterschreibt und wird gefragt, ob er den Code per SMS oder E-Mail erhalten möchte.

Schritt 2. Der Patient trägt den Code in dasselbe Fenster ein, um die Autorisierung abzuschließen.

Er kann bequem auf die bereits in seinem Profil gespeicherte Mobilfunknummer und E-Mail-Adresse zugreifen. Zur Bestätigung zeigt das System die letzten vier Ziffern an.

 

Das Krankenhaus der Zukunft

Das System wurde am 19. Januar eingeführt. Keine andere Gesundheitseinrichtung in Frankreich hat ihre Dokumentenverwaltung von der Registrierung bis zur Archivierung automatisiert, was Ramsay zum absoluten Vorreiter bei der Verarbeitung von Dokumenten im Gesundheitswesen macht. Bei über 2 Millionen Patienten im Jahr mit jeweils 3 zu unterzeichnenden Dokumenten im Durchschnitt spart das eine Menge Zeit, die das Personal nun dazu nutzen kann, sich um die Patienten zu kümmern.

 

„Wenn ich unsere Zusammenarbeit mit Connective und unsere Erfahrung mit den digitalen Signaturen für das Gesundheitswesen in wenigen Worten zusammenfassen sollte, würde ich sagen: Effizienz, Reaktionsschnelligkeit und Benutzerfreundlichkeit für unsere Patienten.”

digital signatures for Health Care
Olivier Tarneaud
Manager für Marketing und Digitale Strategie bei Ramsay Générale De Santé.

Autor: Clément Savoie, Head of Customer Success

 

Wollen Sie mehr erfahren? Fordern Sie gleich das eSignatures-Demovideo an!